Erweiterung der AWT-Anlage im Klinikum Augsburg

Klinikum Augsburg

Das Städtische Klinikum in Augsburg wird durch den “Anbau West“ erweitert.

In diesem Zuge soll auch die bestehende AWT-Anlage in den Neubau verlängert werden. AFT hat zusammen mit dem Unternehmen Elektro-Maier aus Ulm als Bietergemeinschaft den Zuschlag für dieses Projekt erhalten. Nach der Beauftragung hat sich AFT mit Elektro-Maier zu einer ARGE zusammengeschlossen. Während Elektro-Maier die komplette Steuerungstechnik inkl. der Elektroinstallationen zu verantworten hat, wird AFT die mechanischen Komponenten liefern und montieren. Eine besondere Herausforderung hierbei ist der Nachbau aller AWT-Komponenten, da das Unternehmen HERO (Errichter der Anlage) nicht mehr am Markt aktiv ist.

Die installierte AWT-Anlage ist ein schienengeführtes, automatisches Transportsystem in Form einer Elektrohängebahn, das die Ver- und Entsorgung der Funktionsbereiche mit Gütern (Essen, Wäsche, Medikamente, Abfälle, etc.) im gesamten Klinikum übernimmt. Die AWT-Anlage im Klinikum Augsburg wurde Ende der 70er Jahre errichtet. Mit ihr werden täglich etwa bis zu 1.600 Transporte durchgeführt. Dabei fahren 153 Fahrwerke auf einer Streckenlänge von ca. 3,5 km über 132 Weichen, wobei insgesamt 45 Sende- und Empfangsstationen angefahren werden.

Weitere Beiträge